J9-14

Reisen, Text

 

J9

Camouflage ist hier noch geil

 

„Sind si dänn en richtigi?“

Ja, was bin ich denn nun?

Schweizerin in Finnland. Finnin, Rückkehrerin?

 

Sein.

 

J10

Schönheit, pur

Blütenstaub tanzt im Sonnenlicht

Sanfte Regentropfen

Was für eine Sicht

 

Glitzer liegt in der Luft

Tief blau schwappt ans Ufer

Leichte Musik im Hintergrund

Das ist Sommer, Regen und Sonne

 

Blumenduft und Ruderschläge

Schiefe Birken

Grashalme, die an den Waden kitzeln

Über die Wangen streicht der Wind

Hei

 

Natur und Stadt im Gleichgewicht

Suomi

Und dann noch doppelter Regenbogen

Tropfen auf den Augenliedern

Welch ein Glück

Grübchen und Kaffee

Was für ein Leben

Leichtigkeit

Sinnlichkeit

Sitzen bleiben.

 

J11

Wer versucht zu lesen,

hat das Lallen der anderen im Ohr

 

Zigaretten wirft man aus dem fahrenden LKW

Manchmal auch eine leere Glasflasche,

die am Boden zerschellt

 

Werbung wird Abends noch von Menschen mit Migrationshintergrund ausgetragen

Man geht walken, alle! Schlechtes Gewissen ob all dem sportlichen Treiben.

Schwarze Leggings, pinke Laufschuhe.

 

Drinnen sitzen zwei Mädchen,

wie aus dem letzten Jahrhundert

vor ihnen schlechter Wein, blaue Kulleraugen, grau

lüsterner Blick

draussen strahlt die Luft

 

es gibt die coolen Alten, in kurzen Blümchenkleidern und schicker Frisur

und die alten Alten, die zu Hause backen und die Füsse aus den Pantoffeln quellen haben

 

die Russen haben Rostkarren

die Finnen haben Getuntes

 

dort 2€, hier 4€

in jedem Fall Rinde vor dem Gesicht

und die nebenan schreibt auch Gedichte

der, der vor ihr sitzt, ist begeistert, ist ihr leben doch besser, als seins

 

vittu, vittu, vittu

einer sagt „das Leben ist vorbei“

alle stimmen ein, im Chor und nicken

 

in Gummistiefeln in die Bar

das Skateboard zwischen die Knie geklemmt

 

er spricht über Evolution und schaut auf die Uhr

Nicken, Lächeln

„die 20 Frauen die auf dem Eis drehen und Bilder machen…“

 

ist es nicht viel schöner bei Bodenheizung zu scheissen, als bei zugefrorener WC-Tür?

 

Irgendwelche Freunde… die haben… Jaja.

 

Mundharmonika, immer wieder das gleiche musische Thema, Blues oder Jazz.

 

Aha.

 

J12

Einmal aufblicken, Sonne, Wärme

En andermal aufblicken – wie eine schwarze Wand rollen die Wolken über uns heran

Leute stehen auf, verschwinden, grosse Angst vor der Nässe

Die Vögle spielen verrückt

Fahnen flattern im Wind

Kriegsstimmung

Endzeitstimmung

Bewegung und dann Stillstand

 

Pfannkuchen und Kaffeeduft

Grelle T-shirts, lahme Massen

 

Fahrrad fahren ist gefährlich

Einfache Karte

Gittersystem

 

Änetm Fluss

Bahnhof und Kultur

Freiwilligen Arbeit

Männer in Röcken und Bart

 

Hier bleibe ich.

 

Wohlfühlen,

Wohnzimmer

Willkommen sein.

Weiter so.

 

J13

Bar rein, Jacke aus, 2€.

Heisse Türsteher, so echt.

Sie wirft das Glas um, schriet „ich wars.“

 

Und die Deutschen: „dat is ja ga cheine spilunke hea“,

„ne dat is ebn finnisch hea“

fragt nach Stuhl.

Ich so: „Nimm ihn nur“

Er so: „riiiliiii – bat äj cän sit hea wis juu?“

Ich so: …

 

Man hilft sich in die Jacken

Karohemde und Nietengürtel

 

Sie sitzt am Spielautomaten, allein

Der Gewinn wird gleich wieder verprasst

Er trägt Lilabeige karierte, mit türkisen Spitzen, Socken

– in Sandalen

 

alte Herren versuchen sich in Dancemoves

für die EM hat hier kaum jemand einen Blick übrig

hinter der Bar stehen ja auch starke Rockerbräute

 

man schwankt, kippt, fasst sich, trinkt weiter

halb 10, zu, bis oben.

Sonntags gibt’s dann alles ums dreifache billiger

Man hat ja sonst nichts zu tun

 

Auf versteckte Gesangtalente hofft man lange

Stoisch starren sie auf die schnell voranschreitenden Songzeilen,

immer ein bisschen im Rückstand

wer hier singt, hat nichts mehr zu verlieren,

wer hier tanzt, hat 0 Hemmungen

 

Hauptsacke der Kopf nickt zu Tangoballaden in Rockmanier mit.

 

Ü40, keine Frage!

 

J14

Sie war ein Baum

Er war ein Fluss

Ich war ein Vogel

 

Wenn alte Herren fragen, warum man ist.

 

Die Guten sind verlobt.

 

Umfallen

Blutende Knie

 

Ich war ein Vogel

Gegen die Scheibe geflogen.