Kategorien
Politische Arbeit Senf

2105 – Parteitag SP Kanton Bern in Langenthal

Am 9. Mai 2015 fand in Langenthal, von der SP Langenthal organisiert, der kantonale Parteitag statt. Mit viel Herzblut, Engagement und Energie haben viele Mitglieder dazu beigetragen aus diesem strukturell komplexen Anlass, einen wunderbar gestalteten Parteitag zu zaubern. Die SP Langenthal konnte dem Kanton zeigen, wie gut organisiert und durchdacht die Sektion funktioniert. Die gemeinsame Kommunikation lief hervorragend. Mit diesen Erinnerungen an den 9. Mai stürzt sich die Sektion aber natürlich gleich wieder in weitere, bevorstehende Anlässe, Vorstösse, Wahlen und in vieles mehr.
Im kommenden Herbst stehen die National -und Ständeratswahlen an. Es gilt die Linke zu verteidigen, wenn nicht sogar aufzustocken. Und im Herbst 2016 wir in Langenthal gewählt. Auch dafür steckt die Sektion der SP Langenthal schon in der Planungsphase.

Warum SP Wählen? „Weil die Entscheidungen von heute, die Lösungen von morgen sind!“
S. Sägesser

Zum 9. Mai:
http://www.sp-langenthal.ch/index.php?id=957
http://www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/TelefonOffensive-gegen-duestere-Prognosen/story/20854193

Zu den Wahlen im Herbst 2015:
http://www.sp-ps.ch/de/kampagnen/wahlplattform-2015
https://www.ch.ch/de/wahlen2015/

Kategorien
Politische Arbeit Senf

1. Mai 2015 Seedballs – Urban Guerilla Gardening

Wie in allen Jahren, führten wir auch 2015 in Langenthal eine schöne 1. Mai-Feier durch. Trotz des heftigen und ununterbrochenen Regens kamen viele Leute – SPler, Grüne, Jusoler, Gewerkschaftler, Sympathisanten und viele mehr. Man konnte sich verköstigen lassen, reichlich Bier trinken, linken Chorgesängen lauschen und zu Salsamusik die Hüfte schwingen. Dieses Jahr boten wir zudem einen Stand an, an dem sogenannte Seedballs gebastelt werden konnten. Dies sind kleine Kugeln aus Erde und Ton, welche Pflanzensamen enthalten. Andernorts wird zum 1. Mai mit Pflastersteinen geworfen, aber in Langenthal werfen wir mit Samenbomben.

Seedbals

Anleitung:
500g Ton, 500g Erde, 5g Samen vermischen und walnussgrosse Kugeln formen. Sich ein öffentliches Plätzchen suchen, an dem die Pflänzchen gedeihen können. Mit einer eleganten und schwungvollen Bewegung deine Samenbome werfen und evtl. ab und zu giessen. So gestaltest du die Stadt nach deinem Gutdünken und gibst der Natur etwas Überhand zurück.

Kategorien
Politische Arbeit Senf

1. Mai 2015

InseratSP1Mai_korr Kopie